TrendINDEX 2009: Trendklima in Deutschland steigt

Deutsche Unternehmen investieren trotz der Wirtschaftskrise verstärkt in Trendthemen. Dies ist das Ergebnis des erstmals für Deutschland ermittelten TrendIndex. Der Deutsche TrendIndex wird aller drei Monate durch den Zukunfts-ThinkTank "2b AHEAD" und die Managementberatung trommsdorff + drüner, innovation + marketing consultants GmbH ermittelt. Danach ergibt sich im 3. Quartal 2009 ein moderat steigender TrendIndex von 120.


In 35% der Unternehmen sind die Ausgaben für Trendmanagement-Budgets in den vergangenen Monaten bereits gestiegen. In weiteren 40% werde eine Aufstockung der Investitionen in Trends für das kommende Jahr geplant. Hingegen wurden in 20% der Unternehmen die Trendmanagement-Ausgaben krisenbedingt gekürzt.


Diese Innovationsaffinität führt auch zu leichtem Wachstum bei entsprechenden Jobs. In 26% der Unternehmen wurden in den vergangenen Monaten neue Stellen im Trendmanagement geschaffen, in weiteren 30 % sind für das kommende Jahr personelle Erweiterungen der Trendmanagement-Units geplant. Hingegen wurde vor allem in größeren Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern Personal im Trendmanagement-Bereich abgebaut. Für das kommende Jahr planen 6,3 % der Unternehmen ihr Personal in Trendmanagement-Abteilungen zu reduzieren.

 


Trendmanagement wird relevanter


Für zwei Drittel aller Unternehmen sind Trends sehr relevant zur Unterstützung von Innovationsprozessen und zur Entwicklung von Unternehmensstrategien. Dabei stehen mittelfristige Trends mit einem Horizont von 0,5 bis 5 Jahren im Vordergrund. Während Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern Trendmanagement strategisch betreiben, stehen für kleine Unternehmen kurzfristige Trends mehr im Fokus.
Dabei ist das Trendklima in Unternehmen mit höheren Ausgaben für Trendmanagement im Vergleich zu den Ausgaben für klassische Marktforschung höher als in Unternehmen mit starker Marktforschung aber geringen Trendmanagement-Budgets. In 67% der Unternehmen mit relativ hohen Trendmanagement-Bugdets herrscht ein positives Innovationsklima. Dagegen erreichen dieses positive Innovationsklima nur 48% der Unternehmen mit geringeren Trendmanagement-Bugdets.

 


Wichtigste Trends: Cleantech, Dialogmarketing und Open Innovation


Als wichtigster Trend wird mit 83% der Wechsel des Innovationsparadigmas von reiner Leistungssteigerung zu nachhaltiger Effizienz angesehen. Allerdings wird dieser Trend nur unspezifisch nach Branchen und Zeithorizont verortet. Wesentlich aktueller und treibender ist der Trend zum aktiven, individuellen und intelligenten Dialog mit dem Kunden über alle Kanäle hinweg. Für 75% der Unternehmen ist dieser Trend sehr relevant und drängend: Schon im nächsten Jahr erreicht er die höchste Relevanz. Zeit zu Handeln! Für 56% der Unternehmen ist zudem der Open Innovation Trend relevant. Sie wollen Kunden immer stärker in ihre Innovationsprozesse einbinden und mit Ihnen gemeinsam neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln. Ein Drittel der befragten Unternehmen tut dies bereits.

 


Starke interne Professionalisierung erwartet


Eine wesentliche Rolle für das Innovationsklima von Unternehmen spielen eigene, interne Trendabteilungen. 44,3 % aller befragten Unternehmen haben bereits eine solche Trendabteilung. Weitere 12,5 % der Unternehmen planen den Aufbau einer internen Trendabteilung Diese Querschnitts-Abteilungen gewährleisten den kontinuierlichen Innovationsprozess und unterstützen alle Fachabteilungen.


Das interne Trendmanagement wird zugleich verstärkt von externen Dienstleistern unterstützt. So nehmen bereits heute 70 % der befragten Unternehmen externe Dienstleistungen zum Thema Trends in Anspruch. In größeren Unternehmen (über 1000 Mitarbeiter) ist Zusammenarbeit mit externen Trendagenturen mit 80 % noch stärker ausgeprägt. Allerdings hinken die Ausgaben für Trendmanagement im Vergleich zu klassischen Marktforschungsaufgaben nach wie vor hinterher. 55,7 % der Unternehmen geben weniger Geld für externe Trendexpertise aus als für Marktforschung. Nur 13,6 % der Unternehmen arbeiten an Trend-Themen stärker mit externen Dienstleistern zusammen als in klassischen Marktforschungsfeldern.

 


Der Index


Der Trendindex wird aller drei Monate durch eine Onlinebefragung von Trendexperten deutscher Unternehmen aus verschiedenen Branchen ermittelt. An der Befragung im dritten Quartal 2009 nahmen 175 Führungskräfte für Trendmanagement teil. Der TrendIndex wird nach einem Bewertungsschlüssel aus den Einschätzungen der Teilnehmer zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen personeller und finanzieller Trendmanagement-Investitionen ermittelt. Er gibt die Aussagen zusammengefasst in Form eines Stimmungsindex wieder, der für den Grad der Trendorientierung in deutschen Unternehmen steht.


zurück zur Übersicht

Download

Wir haben die Materialien für Sie zum Download bereitgestellt. Bitte tragen Sie zunächst die entsprechenden Informationen in die Datenfelder ein. Es ist wichtig, dass das Formular komplett ausgefüllt wird. Mit einem Klick auf das Feld "Download" können Sie das Material direkt herunterladen. Wir garantieren Ihnen, Ihre Daten nur für interne Zwecke zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben.



Social Networks

ShareThis